Mustang/Nepal
Die Reise in das verbotene Königreich

Datum: 21. März bis 07. April 2020 (18 Tage)

Alles auf einen Blick

Zielregion: Mustang (Himalaja/Nepal)
Schwerpunkt: Kulturelle Trekkingreise
Trekking:


 
Jomosom – Muktinath – Lho Manthang
7 Tage, 4 bis 6 Stunden/Tag
Tiefster Punkt: Jomosom (2740 m)
Höchster Punkt: unbenannter Pass (ca. 4800 m)
Max. Schwierigkeit: T3
Besichtigungen: Kagbeni, Muktinath, Lho Manthang, Tsarang, Ghyami, Jomosom
Flugreise: Zürich - Kathmandu und zurück (Linienflüge)
Flugpreis: ca. CHF 900
Übernachtung: Trekking: Zelt, Rest: Guest House, Hotel
Preise:

 
Landkosten, inkl. interne Flüge
bei 3 bis 8 Teiln.   CHF 5880.- pro Person
bei 9 bis 12 Teiln. CHF 5280.- pro Person
Mindestbeteiligung: 3 Personen
Bedingungen: siehe www.banzhaf.org
Einzelzimmer: mit Zuschlag beschränkt verfügbar
Datum: Sa, 21. März - Di, 07. April 2020 (18 Tage)
Reiseleitung: Bernhard Rudolf Banzhaf, Saas-Fee
Sirdar: Pem Nima Sherpa, Boudhanath
Bildquelle: Wikipedia (1), Bernhard Rudolf Banzhaf (BRB), Christine Seebacher (CS).

Allgemeine Informationen

Mustang – auch das verbotene Königreich genannt – befindet sich im äussersten Norden von Nepal, jenseits der Himalaja-Hauptkette. Diese Region ist stark buddhistisch-tibetisch geprägt und weist ein sehr trockenes Klima auf, werden doch die Monsunregen von den mächtigen Massiven Dhaulagiri und Annapurna blockiert. Mustang gehört zwar als Distrikt (mit Hauptort Jomosom) zu Nepal, wurde aber über längere Zeit von einem König regiert. Dieser König und seine Familie befinden sich zwar noch in Lho Manthang, der Distrikt Mustang wird seit jeher aber von kommunistischen Abgeordneten vertreten. Lange Zeit war Mustang für Touristen nicht zugänglich. Lediglich ein paar wenigen Forschern (Hagen, Snellgrove, Peissel, Führer-Haimendorf, Aufschnaiter) war es vergönnt, dort einen Augenschein zu nehmen. Im Jahr 1992 wurde die ersten Trekkingbewilligungen für Mustang erteilt. Ich bin mit einer kleinen Gruppe gleich hingefahren und konnte mich als «Nr. 16» im Gästebuch des von König Jigme Dorji Palbar Bista eintragen. Danach habe ich Mustang nochmals im 1997 besucht.


Raja Jigme Dorji Bista (2007), Foto: von Boerniefischer/Wikipedia.

Später wurde auf chinesische Initiative eine Piste von Tibet her quer durch Mustang bis nach Jomosom projektiert und gebaut. Inzwischen ist Lho Manthang, der Hauptort, mit Jeeps und Motorrädern erreichbar. Raja Jigme Dorji Palbar Bista ist im Dezember 2016 verstorben. Die Regierung in Kathmandu verfügte die Abschaffung der Monarchie, was der alte König noch akzeptierte. Er hatte ohnehin keine Macht mehr, amtete als Richter und Grossgrundbesitzer, betrieb eine Pferdezucht, baute das erste Hotel in seiner Hauptstadt und empfing Touristen.


Kupfer und Messingbehälter in Patan-Lalitpur (BRB)

Kurzbeschreibung der Reise
Zunächst fliegen wir mit einem Linienflug nach Kathmandu. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Hauptstadt geht es weiter via Pokhara nach Jomosom. Dort beginnen wir unseren Trek. Zunächst wandern wir hinauf zum Heiligtum von Muktinath, von dort auf einem alten Karawanenweg auf der östlichen Seite des Kali Gandaki nach Lho Manthang. Damit umgehen wir die staubige Piste und den Verkehr. In Lho Manthang sehen wir uns die Stadt, die Stadtmauer, die Klöster und den alten Königspalast an. Dort werden wir von einem Fahrzeug abgeholt. Auf der Fahrt zurück nach Jomosom besichtigen wir die Klöster in Tsarang und die alten Dörfer auf dem Weg. Mit einem internen Flug geht es von Jomosom zurück via Pokhara nach Kathmandu. Nach einem Reservetag reisen wir wieder nach Hause.

Reiseprogramm: Mustang/Nepal


Chörten am Wegrand in Mustang (CS).

Sa. 21. März 2020 Hinflug
Treff im Flughafen Zürich, Check-In und Abflug mit Oman Air nach Muscat.

So. 22. März 2020 Kathmandu
Landung in Muscat, Weiterflug nach kurzem Aufenthalt im Transitbereich. Nachmittags Ankunft in Kathmandu, Visa-Prozedur, Empfang durch Ang Temba und Pem Nima. Transfer ins Summit Hotel, Kopundole, Patan-Lalitpur.

Mo. 23. März 2020 Kathmandu
Während sich unsere Agentur um die Bewilligungen kümmert, besichtigen wir die Altstadt von Patan, den Goldenen Tempel und das Museum.

Di. 24. März 2020 Pokhara
Heute fliegen wir mit einer internen Gesellschaft von Kathmandu nach Pokhara, bei klarer Sicht ein spektakulärer Flug entlang der Himalajaberge. Unterkunft in einem Hotel am Phewa-See.


Kagbeni mit Nilgiri im Hintergrund (CS).

Mi. 25. März 2020 Kagbeni
Zunächst fliegen wir am frühen Morgen von Pokhara nach Jomosom (2740 m). Frühstück dort. Danach Aufbruch zu Fuss wenig steigend nach Kagbeni. Lodge. 7 km.

Do. 26. März 2020 Muktinath
Ein interessanter Tag und Eingehtour. Wir wandern über Jharkot hinauf zum Heiligtum von Muktinath (3800 m), das besonders im Mai von sehr vielen indischen Pilgern aufgesucht wird. Eine hinduistische Pagode und ein buddhistisches Kloster erwarten uns dort. In der Narsing Gompa befindet sich die kombinierte Wasser- und Gasquelle. Unterkunft in einer Lodge. 8 km.


Mustang-Trekking in arider Umgebung. Transportkarawanen und heftige Winde wirbeln Staub auf (CS).

Fr. 27. März 2020 bis Di. 31. März 2020 Lho Manthang
Fünf Tage dauert der Trek von Muktinath nach Lho Manthang. Wir verfolgen dabei eine alte Route östlich des Mustang Chhu/Kali Gandaki. Unterwegs befinden sich keine Siedlungen, weshalb wir in Zelten übernachten. Ein Koch begleitet uns. Er wird die Zubereitung der Mahlzeiten übernehmen. Das Gepäck wird von Trägern oder Pferde getragen. Wir überqueren mehrere Pässe, davon einer mit ca. 4800 m Höhe. Die reine Marschzeit pro Tag beträgt vier bis sechs Stunden.

Mi. 01. April 2020 und Do. 02. April 2020 Lho Manthang
Zwei Tage nehmen wir uns Zeit, diesen geheimnisvollen, von einer Stadtmauer umgebenen Ort anzusehen: mehrere uralte Klöster, der Königspalast und die Stadtmauer selbst gehören dazu. Unterkunft und Verpflegung in einem Gasthaus.


Holzvorräte auf den Flachdächern von Lho Manthang (CS).


Der Reiseleiter (anno 1997) befestigt lung ta auf einem Pass in Mustang (CS).


Die mächtige Stadtmauer von Lho Manthang (CS).

Fr. 03. April 2020 Tsarang
In Lho Manthang werden wir von Fahrzeugen abgeholt. Heute fahren wir nach Tsarang, ein interessantes Dorf, wo sich weitere buddhistische Klöster befinden. Unterkunft in einer Lodge.

Sa. 04. April 2020 Jomosom
Auf dem Weg zurück nach Jomosom gibt es weitere Dörfer zu bewundern: Ghyami, Chhusang und Tangbe. Wir erreiche auf der Kali Gandaki-Ebene Jomosom. Unterkunft in einer Lodge.

So. 05. April 2020 Kathmandu
Wir fliegen am frühen Morgen nach Pokhara, nach einem Aufenthalt dort geht es weiter mit der internen Gesellschaft nach Kathmandu zurück. Transfer ins Summit Hotel.

Mo. 06. April 2020 Kathmandu
Wir verbringen einen Reservetag in der Hauptstadt, den wir bei rechtzeitigem Eintreffen zu weiteren Besichtigungen nutzen können.


Das Stadttor von Lho Manthang (CS).

Di. 07. April 2020 Zürich
Früher Aufbruch zum Flughafen, Flug mit Oman Air nach Muscat und Anschluss nach Zürich, das wir gegen Abend erreichen. Individuelle Heimreise.

Bernhard Rudolf Banzhaf
Postfach 57
3906 Saas-Fee VS
Web www.banzhaf.org     E-Post: banzhaf@bluewin.ch

Reisen und Reportagen
Telefon: 027 957 46 69
Mobile: 079 343 17 55
Skype brbanzhaf